Kontakt

Gemeinde Immendingen
Hausanschrift
Schlossplatz 2
78194 Immendingen
Tel.: (0 74 62) 24-0
Fax: (0 74 62) 24-224

Bankverbindungen
Sparkasse Engen-Gottmadingen                                      
IBAN: DE33 6925 1445 0005 1003 42
SWIFT-BIC: SOLADES1ENG

Volksbank
Schwarzwald-Donau-Neckar eG 
IBAN: DE60 6439 0130 0035 2000 06
SWIFT-BIC: GENODES1TUT


Die Immendingen-App

Holen Sie sich die Immendingen-App auf Ihr Smartphone.
Mit dem QR-Code gelangen Sie direkt auf den Link zur Immendingen-App.


Öffnungszeiten

Bürgerservice:
Montag bis Freitag
08.00-12.00 Uhr

Montag
13.15-16.30 Uhr

Dienstag und Mittwoch
13.15 - 16.00 Uhr

Donnerstag
13.15-18.00 Uhr

Freitagnachmittags
geschlossen


Gemeinde Immendingen präsentierte sich auf der CMT

Gemeinsam mit den Nachbar-Landkreisen Zollernalb und Sigmaringen präsentierte sich die Donaubergland Marketing und Tourismus GmbH auf der CMT (Caravan-Motor-Touristik) in Stuttgart um für die Wanderregion im Südwesten zu werben.

Am großen Messestand der Schwäbischen Alb, im Bereich Donaubergland, war am Sonntag, 14.01.2018 Heike Fritsch von der Gemeinde Immendingen zusammen mit dem 1. Vorsitzenden des Scharzwaldvereins Geisingen, Herrn Peter Bury, am Junior-Counter vertreten. Neu entworfen wurden von der Donaubergland Tourismus und Marketing GmbH in diesem Jahr die Faltblätter „Gewusst wie!“ und „Der Donauradweg – von der Quelle in Durchbruchtal“. Auf dem Faltblatt „Gewusst wie!“ befinden sich auf einer Übersichtskarte der Donauberglandweg mit den einzelnen Etappen, die DonauWellen Premiumwanderwege sowie dem Donau-Zollernalb-Weg. Fast alle diese Wege sind mit dem Bus oder der Bahn erreichbar. Die passenden Linien und besten Verbindungen mit den idealsten Zeiten zeigen wir Ihnen in dieser Broschüre auf. Probieren Sie es einfach mit Ihrer Familie oder mit Ihren Freunden aus.  Das Faltblatt „Der Donauradweg – von der Quelle zum Durchbruchstal“ führt Sie auf der ersten Etappe des internationalen Donauradweges von Donaueschingen bis Sigmaringen. Vom offiziellen Startpunkt im Herzen von Donaueschingen, in unmittelbarer Reichweite zur weltbekannten Donauquelle, führt die Route durch den Schlosspark und vorbei am Zusammenfluss von Brigach und Breg durch die Quellregion des Flusses. In Immendingen erreicht er die Donauversinkungdas einzigartige Naturphänomen des Flusses, der in zwei Weltmeere fließt. Weiter geht es durch das Donaubergland immer an der Jungen Donau entlang durch das Durchbruchstal der Donau hinter Tuttlingen. Beeindruckende Felsformationen, Burgen und Schlösser säumen den Weg durch das Tal – es lohnt sich deshalb, für die Strecke mind. zwei Tage einzuplanen. Zurück geht es von Sigmaringen mit dem Zug zum Ausgangspunkt. Außerdem erfahren Sie auf diesem Faltblatt, wo Sie auf dieser Strecke ihr E-Bike aufladen können und sich bei Pannen Radservice-Stationen befinden. Beide Faltblätter sind ab sofort im Bürgerservice der Gemeinde Immendingen erhältlich. Über die Tourismusbroschüre „Ferienerlebnis Immendingen“ und dem Premiumwanderweg „Donauversinkung“ konnten weitere interessante Gespräche geführt werden, welche bestimmt wieder zahlreiche Gäste nach Immendingen locken werden. Sei es unsere abwechslungsreiche Landschaft mit tollen Aussichten, unser Naturphänomen die Donauversinkung oder auch der Vulkankrater „Höwenegg“ - dies alles weckte viel Interesse bei den Gästen. Ob unsere Region zu Fuß oder mit dem E-Bike erkundet wird, bleibt dem Gast überlassen. Als besonderes Markenzeichen des Donauberglandes haben sich längst die witzigen Postkarten etabliert. Sie waren bereits in den Vorjahren ein absoluter Renner auf der CMT und heiß begehrt bei den Gästen. Auch in diesem Jahr gibt es wieder neue Motive, die die Gäste auf besondere Weise auf die Region aufmerksam machen sollen. 
Die Stuttgarter „Hausmesse“ bietet gerade für unsere Region die Chance, Tages- und Wochenendtouristen aus Baden-Württemberg mit entsprechenden Angeboten nach Immendingen zu locken.

     
 
powered by KIRU